Donnerstag, 15. November 2012

klangmassage - klang macht seele heil

klangschalen sind ein gutes werkzeug für klangmassagen
klangschalen erzeugen wohlklingende töne.
selten machen wir uns bewusst, welch bedeutende rolle der hörsinn in unserem leben spielt. in der regel rangiert er hinter dem gesichtssinn, sicher nicht zuletzt, weil unsere moderne gesellschaft primär von visuellen reizen geprägt, oft gar überladen ist. gesehenes dringt eher in unser bewusstsein und nimmt dieses gefangen - das hören reiht sich ein. es nimmt da nicht wunder, dass der gesichtsinn, da von seiner natur her zielgerichtet und eher aggressiv, mit dem maskulinen assoziiert wird. anders das hören. es ist nicht auf eine richtung beschränkt sondern umschmiegt das individuum in weicher, runder facon.

gehörtes findet seinen weg in unser bewusstsein und vermag dort direkt und vom hörer unbemerkt einfluss auf diesen auszuüben. klänge können dabei gutes wie schlechtes bewirken. obgleich die bewertung ob gut oder schlecht meist im ermessen des betrachters, respektive des hörers liegt, so scheint es objektiv gute und schlechte klänge zu geben. dr. albert tomatis, ein französischer hals-nasen-ohren-arzt, der über jahrzehnte die funktion des menschlichen gehörs und die bedeutung des hörens erforscht hat, geht von der existenz zweier arten von tönen aus - solche, die den zuhörer ermüden und solche, die ihn aufzuladen vermögen. eben hier knüpft die methode der klangtherapien und -massagen an. die stimulierung des menschlichen organismus via obertonreicher klänge vermag eine positive, therapeutische wirkung zu generieren.

die flensburgerin vibeke andresen ist diplomierte musikpädagogin und ausgebildete klangmasseurin. sie offeriert in ihrer flensburger praxis "einklang" klangmassagen, meditationen und zielgerichtete pädagogische angebote, welche entspannung, kreativität und selbstwahrnehmung stärken helfen. auf ihrer website www.einklang-fl.de stellt sie ihre arbeit vor.

Mittwoch, 7. November 2012

puuh

gott sei dank, es ist obama!

Dienstag, 21. August 2012

padua zurück in flensburg

das vollschiff padua, heute krusenstern, ist als gast der flensburg nautics zurück in flensburg. dort lag sie während des zweiten weltkrieges, um 1946 als reparationsleistung in die damalige sowjetunion zu gehen. mehr ist auf der website www.nautics-flensburg.de zu lesen

Freitag, 10. August 2012

giraffen braten

wenn giraffen
es schaffen,
nach affen
zu gaffen,

dann raten
piraten,
tomaten
zu braten

und wo zofen
lang poofen
ganoven
verdoofen.

Dienstag, 10. Juli 2012

bauhaus nautic-kentnisse

eine baumarktkette hat ihr sortiment um nautisches erweitert und eigens dafür eine website aufgesetzt. nun ist es dort mit den nautischen kentnissen offenbar nicht so weit her, wie die auf der erwähnten website platzierte karte zur position der nautic-fachcenter vermuten lässt. da liegt flensburg auf höhe und breite von schleswig und kiel findet sich auf gleicher höhe und etwas westlich von scharbeutz.

da muss ich spontan an einen vorfall denken, der etwa 25 jahre zurückliegt. wir waren etwa 5 meilen querab schleimünde, als ein motorboot auf uns zukam, um uns nach der position zu fragen. damals hatten die meisten freizeitboote noch kein gps und der um hilfe bittende offenbar auch keine seekarten an bord. der navigierte - oder vielmehr versuchte es - mithilfe eines adac-autoatlasses! in selbigen sollten wir ihm doch die gegenwärtige position ankreuzen, was wir auch taten. vermutlich sind eben jene freizeitschipper die zielgruppe der nautischen heimwerker-fachcenter - da nimmt man es scheinbar nicht so ganz genau...

nautic-kenntnisse der nautic-experten - auweia!

der link zum nautic-desaster: http://www.bauhaus-nautic.info/subsidiary/list/index

Montag, 25. Juni 2012

fotos machen

wer fotos - etwa für eine website - braucht, der greift heute oft selbst zum fotoapparat, handy oder smartphone. oft ist diese ausrüstung ausreichend, wenn man einige grundlegende dinge beachtet. generell sollte jemand, der eine produktive website schalten möchte, darüber nachdenken, einen professionellen fotografen mit dem schießen von fotos zu beauftragen.

für alle, die selber hand anlegen wollen, sollten folgende grundlagen gelten:

  1. achten sie auf gute lichtverhältnisse; am besten ist tageslicht / sonne
  2. wenn sie in gebäuden fotografieren, machen sie alle lampen an (tisch-, deckenleuchten etc.)
  3. fotografieren sie nicht gegen die primäre lichtquelle (es sei denn sie wollen gegenlichaufnahmen)
  4. achten sie auf den hintergrund

gute innenaufnahmen zu machen ist wesentlich schwieriger als aufnahmen im freien - nicht zuletzt wegen der lichtverhältnisse. einen raum komplett abzulichten ist meist aufgrund der beengten verhältnisse nicht möglich. man kann hier ein "fischauge", also einweitwinkelobjektiv benutzen oder man macht mehrere aufnahmen von der selben position aus, um diese später am pc als panoramabilder zusammenzusetzen.

wenn sie im freien bei wechselnd bewölktem himmel fotografieren, so warten sie, bis die sonne hinter den wolken hervorlugt, um ihnen eine gute belichtung zu ermöglichen. natürlich kommt die sonne dabei von hinten oder der seite.

natürlich steht das motiv einer aufnahme im vordergrund. achten sie aber auch auf dinge/ personen neben und hinter diesem. wenn sie z.b. ein schönes landschaftsbild mit einem prächtigen baum im vordergrund machen möchten, so warten sie, bis der lkw auf der im hintergrund verlaufenden landstraße vorbeigefahren ist. halten sie außerdem die kamera gerade, so dass der horizont waagerecht verläuft. das kann man zwar später via software korrigieren, jedoch hat das grenzen und bedeutet mehrarbeit für denjenigen, der mit dem fotomaterial arbeiten soll - etwa der arme webdesigner.

viel spaß beim knipsen!

Mittwoch, 20. Juni 2012

leuchte, alter mond, leuchte!

so schrie der kleine häwelmann unserem trabanten zu, womit wir bereits beim thema wären. es leuchtet der mond oder eigentlich ja nicht, denn leuchten tut die sonne, der mond lediglich reflektiert. es leuchtet die lampe!? ja - obgleich, wenn wir es näher betrachten und das, was wir als lampe schauen, mit unserer aufmerksamkeit bescheinen, so stellen wir fest, dass es ja mit nichten die lampe, welche leuchtet, sondern die glühbirne oder was auch immer wir als energiebewusste energiespar-bürger eu-konform in die lampenfassung drehen.

so schön, so falsch, denn es kommt noch dicker - bringen wir licht ins dunkel: die glühbirne heißt glühlampe, denn sie ist kein erhellendes obst sondern das leuchtmittel, welches via fassung mit der leuchte in sowohl elektrischer als auch mechanischer verbindung stehend für erleuchtung sorgt. denn das, was wir volksmündlich als lampe berufen, das ist eine leuchte. die lampe dagegen ist das der leuchte zum leuchten verhelfende leuchtmittel, und die glühbirne gibt es ebensowenig wie die leuchtbanane, und daran ist nicht die eu schuld. ehrlich nicht.

erhellendes findet sich auch in dem diesem beitrag bei lampenmeister, dem meister aller lampen ... und leuchten, versteht sich.

Dienstag, 19. Juni 2012

jährlich tüv für alte autofahrer?

da hat die eu sich ja wieder was tolles einfallen lassen, alle autos, die älter als 7 jahre sind, sollen jährlich zur hauptuntersuchung - im volksmund: zum tüv. damit soll die verkehrssicherheit erhöht werden. ob sich so die zahl von verkehrsunfällen verringern lässt? fraglich, meint der adac, und auch der deutsche verkehrsminister ramsauer hält von dem vorschlag wenig «Unsere Prüfpraxis ist seit langem bewährt und kann anderen EU- Ländern hilfreiche Orientierung sein.»

da gäbe es aber einen anderen hebel, der, würde er angesetzt, zur erhöhung der verkehrssicherheit signifikant beitragen könnte; der tüv für ältere verkehrsteilnehmer. immer wieder hört man von unfällen, die von senioren verursacht werden, da diese häufig von schleichenden körperlichen beinträchtigungen betroffen sind, welche u.u. unbemerkt bleiben, bis es zu spät ist. erwähnt sei hier z.b. die altersbedingte makuladegeneration (amd) oder das glaukom (grüner star), welches zu unbemerkten gesichtsfeldausfällen und letztlich zur erblindung führt.

um die risiken einer anderen gruppe, nämlich der der fahranfänger, im straßenverkehr zu minimieren, hat sich die politik bereits vor über 25 jahren zum handeln durchgerungen; der führerschein auf probe erlebte seine einführung im jahr 1986 und hat das seine zur reduzierung der unfallzahlen beigetragen. ein ähnliches modell für ältere verkehrsteilnehmer könnte nun helfen, diese weiter zu verringern. so wäre es denkbar, für senioren ab 70 jahren alle zwei jahre einen fahrtüchtigkeitstest oder wenigstens einen "augentüv" einzuführen - von berufskraftfahrern wird dies längst gefordert. da traut sich aber kein politiker ran, denn da lauert eine graue lobby, die der senioren - fleißige wähler...

Mittwoch, 16. Mai 2012

piratenpartei - da war doch was?

toll, so eine piratenpartei. endlich passiert mal was in deutschlands verstaubter öddemokratie. zwar weiß niemand so genau was eigentlich passiert - die piraten offenbar auch nicht - aber egal: toll! es passiert endlich was! derzeit passt das politische programm der piraten zwar noch auf einen handelsüblichen bierdeckel oder auf die rückseite einer lucky-strike-schachtel, aber das wird schon werden. die community wird's richten - so a la "open source program" jeder nerd puzzelt ein wenig am manifest, die genossen - ne, die piratenkumpels - posten es auf myspace oder besser noch als videoclip auf youtube und fertig ist die wische.

jetzt mal ehrlich - was soll das ganze unnütze manifeste geschwafel denn eigentlich? ist doch egal ob schwarz, rot, gelb oder grün - politik ist letztens immer irgendwie mainstream mit wenigen proprietären plugins, hauptsache wir haben ein thema, das alle verstehen, ne - das alle interessiert - oder wo alle mitmachen, auch wenn's keiner versteht und niemanden interessiert - politik eben. apropos "thema, das alle verstehen etc." - das hatten wir doch schon mal, erinnern sie sich an die dap? ne? die deutsche autofahrerpartei - freie bahn für freie bürger!? schauen sie doch mal auf deren website vorbei: www.autofahrerpartei.de - da war doch was?

Mittwoch, 4. April 2012

landia pumpt alles

gemeint ist der vorgang pumpen mittels pumpen und das alles bezieht sich im wesentlichen auf flüssigkeiten. ergänzen muss man ebenfalls, dass die firma landia nicht mittels pumpanlagen pumpt, sondern eben diese, also pumpen, herstellt. präzieser müsste der pump-aphorismaus also in etwa wie folgt lauten: "mittels den von der firma landia entwickelten und hergestellten produkten, lassen sich praktisch alle flüssigkeiten pumpen." das fängt bei solchen aus der lebensmittelherstellung an und endet eben ganz am andren ende, kläranlagen und kuh-bäbä - gülle. by the way, wussten sie, dass güle güle das türkische pendent zu tschüß ist? passt ja irgendwie... für den fall, dass sie sich ein bild von der landianischen pumperei machen wollen, so besuchen sie doch mal die website der pumpmeister. güle güle.

p.s. apropos pumpen: dass landia alles pumpt ist nicht ganz richtig, es gibt wenigstens einen bereich, den man ausnehmen muss: kühlmittel. kühlmittelpumpen, welche z.b. in ihrem fahrzeug für die kühlung des antriebsmotors sorgen, stellt landia nicht her. das macht aber eine andere dänische firma, die sich auf eben diesen bereich spezialisiert hat: hj-teknik. zwar werden dort keine pumpen für die förderung des kühlwassers des besagten automotors fabriziert, sondern solche, die primär in werkzeugmaschinen in der metallverarbeitung anwendung finden. dort fördern diese das zur kühlung und schmierung notwendige kühl(schmier)mittel zu werkzeug und werkstück, um die dort im bearbeitungsprozess anfallenden hohen mengen thermischer energie aufzunehmen und abzutransportieren. aber machen sie sich doch selbst ein bild: www.kuhlwasserpumpen.de

Mittwoch, 14. März 2012

skifahren - oder lieber doch nich?

der große skifahrer bin ich ja nicht, und berge sind auch nicht unbedingt mein präferiertes reiseziel. ich bin aber schon mal auf einen raufgeklettert, das war in den deutschen alpen. wie der berg hieß, weiß ich nicht mehr, aber ich kann mich gut daran erinnnern, wie anstrengend das war, obgleich es nur 800 höhenmeter zu bewältigen galt. oben angekommen beobachtete ich, wie die massen aus einer der gondeln der seilbahn quollen, um vor mir sämtliche plätze der idyllischen berghütte zu besetzen. das war wie in einem film, der aus der feder des meisters deutscher komik, loriot, hätte stammen können. naja, egal, in die schlange vorm verkaufstresen wollte ich mich nicht einreihen - irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt, mit dem wandern in den bergen, der aufstieg zur hütte, ein wohlverdientes wasser genießend über das grandiosen panorame der alpen blickend...

skifahren definition skifahren habe ich auch schon mal ausprobiert. langlauf. also sehr lang war der lauf nicht eben, ich kam etwa 5 oder vielleicht 10 meter weit, als ich die ski irgendwie so x-mäßig anordnete - unfreiwillig. dann im schnee landete. da mir ehrgeiz nicht unbedingt eine gabe ist, welche mir in die wiege gelegt wurde, und ich mir damals weitere peinlichkeiten ersparen wollte, habe ich es konserquenter weise ganz sein lassen - also das skifahren. bis heute - einige jahre oder gar jahrzehnte später - bin ich mir in dieser sache treu geblieben und habe keinen ski mehr angerührt. skifahren, so sagen andere, ist jedoch eine feine sache und machen jeden winter winterurlaub in top skigebieten in den bergen. das finde ich auch völlig ok, wenn die anderen das so machen.

Montag, 20. Februar 2012

Sonntag, 19. Februar 2012

nachfolge "wetten dass" & bundespräsident

manchmal ist es ja so einfach! und hat sich die anfägliche idee als konzept etabliert, so schaut man ungläubig zurück und denkt bei sich "wieso bin ich da nicht früher drauf gekommen?" aber von vorne; es geht, wie die überschrift vermuten lässt, um die nachfolge der leitung des fernsehformates "wetten dass" sowie die des bundespräsiden.

manch aufmerksamer leser mag bereits jetzt in folge der verquickung der beiden ämter auf den selben genialen gedanken gekommen sein wie meine wenigkeit bei 5-minutenei und milchkaffee. richtig: wulff (der hat ja jetzt zeit) wird gottschalks nachfolger und vice versa. wulff, der sich zuletzt durch standhaftigkeit ausgezeichnet hat und über beste beziehungen in die halbwelt der stars und sternchen sowie umgebene gewerke verfügt und zudem ein medienwirksames auftreten an den tag zu legen vermag, dürfte die ideale besetzung für das hohe zdf-amt sein - reden kann er ja auch. na gut, er mag hin und wieder ein wenig steif wirken, aber da kann gottschalk ihm bestimmt den einen oder anderen trick verraten.

gottschalk, dessen derzeitiger allabendlicher tv-auftritt ja in ein quotendesaster zu münden droht, lässt sich im gegenzuge von wulff schneider und coiffeur nennen und tritt zukünftig in bundespräsidialem kurzhaarschnitt und dreireiher wieder als erster mann im staate auf. ein göttlicher schalk meinen sie? vielleicht, aber letztlich und wenn wir ehrlich sind, so lassen sich zwischen den beiden deutschen institutionen doch einige parallelen ziehen, oder? und ein amts- respektive arbeitsplatzwechsel kann ein kraft- und inspirationsgebender quell sein - das kommt sowohl dem amt als auch dem träger zugute - und nicht zuletzt uns, den bürgerlichen konsumenten des großen kinos. ein geschorener gottschalk in gedecktem blau - das wär doch was, oder?

der präsident ist tot, es lebe der präsident

so traurig die geschehnisse der letzten zwei monate um den ex-bundespräsidenten auch waren, so liegt in der situation auch eine chance. es wäre doch angebracht, darüber nachzuudenken, ob wir heute überhaupt noch das amt des bundespräsidenten benötigen. die welt hat sich in den annähernd sieben jahrzehnten seit einführung des höchsten sehr verändert, europa, ja die welt ist zusammengerückt. monarchien gibt es praktisch keine mehr und in europa weichen nationale strukturen immer mehr dem europäischen gedanken. wäre es da nicht an der zeit, ein hohes europäisches amt einzuführen? die nationale repräsentation im in- und ausland könnten andere minister oder staatssekretäre übernehmen, so dies erforderlich ist/ bleibt...

Freitag, 3. Februar 2012

abstraktionsleistung des menschlichen hirns

ein freund schickte mir kürzlich diese kleine "hirnstudie". wie der autor des englischen testes erwähnt, ist die variante mit vertauschten buchstaben bekannt, dieser test ist da etwas avancierter. um den test machen zu können, sind wenigstens mittelprächtige englischkenntnisse erforderlich; here we go:


Try this one. Don’t concentrate. Amazing what your brain can do…

Brain Study....

I've seen this with the letters out of order, but this is the first time I’ve seen it with numbers. There you are! Take the challenge.

F1gur471v3ly 5p34k1ng?

Good example of a Brain Study: If you can read this you have a strong mind:

7H15 M3554G3 53RV35 7O PR0V3 H0W 0UR M1ND5 C4N D0 4M4Z1NG 7H1NG5! 1MPR3551V3 7H1NG5!

1N 7H3 B3G1NN1NG 17 WA5 H4RD BU7 N0W, 0N 7H15 LIN3 Y0UR M1ND 1S R34D1NG 17 4U70M471C4LLY W17H 0U7 3V3N 7H1NK1NG 4B0U7 17, B3 PROUD! 0NLY C3R741N P30PL3 C4N R3AD 7H15.

PL3453 F0RW4RD 1F U C4N R34D 7H15.

Mittwoch, 18. Januar 2012

kleines technisches problem


ein kleines technisches problem...

Dienstag, 3. Januar 2012

kassensturz im gesundheitswesen

2009 überstiegen die ausgaben im deutschen gesundheitswesen erstmals die grenze von
11% des bruttoinlandsproduktes. 2010 betrugen alleine die verwaltungskosten im gesundheitssystem 40,4 milliarden euro, das entspricht ca. 23% der gesamtkosten.

diese 23% verwaltungskosten des öffentlichen gesundheitssystems ist 3,8-fach höher als in deutschen industrieunternehmen, hier beträgt dieser im mittel 6,1%.

68% dieser verwaltungskosten (27,5 milliarden euro) werden durch die gkv (gesetzlichen krankenkassen) verursacht. Das ergibt einem tatsächlichen verwaltungsaufwand von 15,6% (176 milliarden euro gesamtausgaben der gkv) dieser verwaltungskostenanteil ist 2,9-fach höher als der von der gkv offiziell berichteten i.h.v. 5,4% (9,5 milliarden euro).

diese informationen entstammen der studie "deutsches gesundheitssystem auf dem prüfstand - kostenfalle komplexität" aus 12.2011 aus dem hause a.t. kearney. die studie kommt zu dem ergebnis, dass ein einsparpotenzial von 13 milliarden euro vorhanden ist. es könnten so von jedem "beitragseuro" wenigstens 8 cent eingespart und der heutige beitragssatz von 15,5% auf 14,2% gesenkt werden.

die studie resümiert:

"Das deutsche Gesundheitswesen verfügt über ein signifikantes und bislang ungenutztes effizienzsteigerungs- und Kostendämpfungspotenzial. Die Potenzialrealisierung ist nur
durch ein über alle Partikularinteressen der akteure übergreifendes komplexitätsreduktionsprogramm möglich. nachhaltige transparenz und Weitsicht sind die Basisbausteine dieser transformation. um dieses Potenzial zu heben, ist jetzt das Bundesministerium für Gesundheit gefragt."