Mittwoch, 9. März 2011

E 10 selber machen

Die Einführung des Ökosprits E10 wird derzeit kontrovers diskutiert. Es gibt Für und Wider. Die Befürworter sehen vor allem den positiven Effekt im Kontext einer größeren Unabhängigkeit von Erdölimporten, die Gegner sehen hier keinen Vorteil und fürchten eine fortschreitende Zerstörung der Umwelt, welche dem Anbau von Biomasse zur Gewinnung des Ethanols geschuldet sei.

Dieser Debatte will ich mich nicht anschließen, sondern vielmehr zeigen, wie jeder seinen E-10-Kraftstoff leicht selbst herstellen kann. Man braucht dazu:

Zutatenliste

  1. Ein Benzin verbrennendes Fahrzeug (z.B. Auto)
  2. Einen Kanister (5 - 10 l)
  3. Kraftstoff für Ottomotoren (min. 95 Oktan)
  4. Urin
  5. optional Corega Tabs (o.ä)
Diese Zutatenliste scheint auf den ersten Blick etwas seltsam, es wird sich dem geneigten Leser der Sinn sogleich erschließen.

Anleitung

Vielleicht ahnen Sie es bereits: Es gilt, die in der Zutatenliste aufgeführten Substanzen in einem adäquaten Mischungsverhältnis zu vermengen. Gehen Sie dafür wie folgt vor: Pinkeln Sie in den Kanister (Frauen nehmen dazu einen handelsüblichen Trichter zu Hilfe) bis dieser mit einer definierten Menge Urin gefüllt ist, z.B. 5 l. Ermuntern Sie auch Freunde und Bekannte zum Pinkeln - die meisten Menschen sind froh, wenn Sie helfen können. Fügen Sie optional je 5 Liter 2 Corega Tabs (o.ä.) hinzu, jedoch erst dann, wenn der Kanister voll ist. Die Corega Tabs beugen der gefürchteten Verkalkung des Motors vor. Lassen Sie das Ganze mindestens 14 Tage an einem warmen aber dunklen Raum stehen z.B. Heizungsraum).

Sind die 14 Tage verstrichen, so nehmen Sie den Kanister und fahren Sie zur nächsten Tankstelle. Tanken Sie Ihr Fahrzeug so weit, bis 45 Liter (90 %) im Tank sind. (hier kommt es nicht auf den Tropfen an). Füllen Sie danach den Inhalt des Kanister hinzu - fertig. Jetzt fahren Sie mit Ihrem selbstgemachten E-10 Biosprit und helfen der Umwelt, Ihrem Geldbeutel und Ihrem Gewissen!

Kommentare:

  1. Ich hab das gleich mal getestet, hab aber nur ne woche gewartet, und jetzt is meine karre nur noch am stottern.
    wenn ich 2 wochen warte müsste es ja besser klappen.

    AntwortenLöschen
  2. @ satan
    hm, das kann ich ja nachvollziehen, dass es dir unter den nägeln brannte, aber die 14 tage sollte man schon warten. man kann die zeit ggf. etwas reduzieren, wenn man den urin bei 37° c aufbewahrt.

    wie ist es denn jetzt? geht es besser?

    AntwortenLöschen