Donnerstag, 11. April 2013

o'bon - echt aus pappe!

es gibt ja kaum etwas, das es nicht gibt. das, was es gibt, ist nicht unbedingt immer gut. eines aber findet man immer häufiger: umweltbewusstein beim verbraucher, und das ist gut. wir kaufen heute bewusst nahrungsmittel, die aus ökologischem anbau stammen, klamotten, die ohne viel chemie hergestellt, kaffe & schokolade, die fair gehandelt werden und chlorfrei gebleichtes klopapier. in einem bereich des täglichen lebens ist unser grünes gewissen aber meist recht dürftig entwickelt: allein auf meinem schreibtisch und dessen schubladen finden sich zig kugelschreiber, stifte und büroutensilien - alle aus kunststoff. sind diese aufgebraucht, so landen sie im müll, meist im restmüll. hand auf, herz - bei ihnen ist das doch genauso, oder? wo wir beim einkauf bereits seit jahren darauf achten, möglichst papiertüten oder plastiktüten zu benutzen, welche kompostierbar sind, so sündigen wir weiterhin beim schreiben.

bio'bon zerfällt annähernd vollständig zu wasser und kohlenstof innerhalb von 100 tagen
kompostierbarer öko-kugelschreiber aus dem innovativen material "bio'bon",
welches zu kohlenstoff und wasser zerfällt
in eben diese ökoniche sind die gründer der amerikanischen firma o'bon vorgestoßen und begannen in 2007 mit der produktion von umweltverträglichen und qualitativ hochwertigen büromaterialien. so finden sich heut z.b. blei- und buntsifte aus altpapier, notizblöcke aus bagasse (rückstände aus der zuckerherstellung aus zuckerrohr) und kugelschreiber aus "bio'bon" - einem neuwertigen, zu 100 prozent kompostierbaren material.

die artikel von o'bon werden in deutschland exklusiv von der firma myecocase.com vertrieben und können dort im webshop bezogen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen