Sonntag, 18. September 2011

wahlergebnis dänemark

googelt man nach "wahlergebnis dänemark" so werden einem an den ersten positionen der serps seiten der fpö angezeigt [ http://tinyurl.com/5rnqn2h ]. dort heißt es verständlicherweise "bedauerliches wahlergebnis in dänemark", zählt die fpö doch zur gleichen coleur wie die rechtspopulistische socialistisk folkeparti (sf) mit ihrer forschen frontfrau pia kjærsgaard; klar passt denen das nicht in den kram.

für uns anderen, also nicht dem braunen gedankengut verfallenen, ist der wahlausgang im kleinen staate dänemark [ amtliches endresultat: http://www.dst.dk/valg/Valg1204271/valgopg/valgopgHL.htm ] durchaus erfreulich. als eine der ersten amtshandlungen werden die jüngst auf druck der rechten mehrheitsbeschaffer eingeführten grenzkontrollen rückgängig gemacht. gut, logisch und konsequent - dies hatten die sozialdemokraten bereits im wahlkampf verkündet - vielleicht hat ihnen diese ankündigung gar zum wahlsieg verholfen. nicht zuletzt anhand des geschilderten schildbürgerstreiches, zu welchem sich die bürgerlichen offenbar gezwungen waren und der unter den dänen zumeist auf verwunderung, wenn nicht abwehr stieß, machte deutlich, wie sehr sich die alte regierung um lars l. rasmussen von den eingaben der rechten sf abhängig gemacht hatte. ein souveränes regieren sieht anders aus; wahrschinlich war das auch dem alten amtsinhaber rasmussen bewusst und der vielleicht über den wahlausgang gar nicht so traurig.

freuen wird sich die mehrzahl unserer nordischen nachbarn über das wahlergebnis und wahrscheinlich ebenfalls über die tatsache, dass die amtsgeschäfte zum ersten mal in der geschichte der dänen in den händen einer frau liegen. viel erfolg, helle!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen