Dienstag, 24. Mai 2011

wasser entkalken mittels magneten (nsb)

eines vorweg: nsb = nepper, schlepper, bauernfänger.

aus beruflichen und praktischen gründen habe ich mich mit dem thema wasseraufbereitung befasst. es gibt verschiedene verfahren, etwa die umkehrosmose, den ionentausch und die sogenannte physikalische wasserenthärtung. letzteres ist echt die härte und funktioniert nach dem eingangs erwähnten nsb-prinzip.

da wird gutgläubigen menschen ein völlig nutzloser mist für hunderte oder gar tausende von euros angeboten. nun kann man ja die meinung vertreten: "na und, selber schuld!" - aber irgendwo ist ja mal genug, oder? den vertrieb von solchem kram sollte man imho verbieten - das ist betrug oder wenigstens betrugsversuch. wir sind doch das land der verbote, warum dürfen diese dubiosen geschäftemacher dann ganz offen auftreten und menschen betrügen, die tatsächlich ein problem haben?

da wird auf tollen websites unsäglicher mist geschrieben:



auf der besagten website wird außerdem eine studie erwähnt, welche man gerne anfordern könne, das habe ich gleich mal getan, mal schauen, was da zurück kommt, wenn die überhaupt antworten - ich werde berichten. hier meine mail an die firma:



wer sich einen überblick zum thema verschaffen will, dem sei dieser artikel empfohlen: Wasser entkalken mit Hilfe von Magneten - geht das?

EDIT: ich habe tags drauf prompt antwort erhalten, die erwähnte "studie" war als anhang dabei. ich möchte sie dem leser natürlich nicht vorenthalten, mache sich jeder selbst ein bild... hier der link zur "hagalis-studie"

Kommentare:

  1. Na da bin ich mal auf die Antwort gespannt!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist doch alles nur Abzocke, ich finde auch, dass das verboten werden sollte.

    AntwortenLöschen