Dienstag, 28. September 2010

flensburg kupfermühle

gestern war ich bei einem kunden in kupfermühle nördlich flensburgs zwecks vorbesprechung einer website. ich wohne nun schon seit über 25 in/ bei flensburg, habe mir aber noch nie wirklich gedanke darüber gemacht, woher der name kupfermühle rührt. dabei ist die sache einerseits recht naheliegend: die kupfermühle war ein werk, welches kupfer verarbeitete. die gründung datiert etwa auf das jahr 1600. damals zu dänemark gehörig, produzierte man im werk primär kupferplatten für dächer und als unterwasser-beschlag für die schiffe der dänischen flotte. angetrieben wurde die maschinerie des werkes durch die kraft des wassers der krusau, welche etwa 500 meter südlich bei wassersleben in die flensburger förde mündet.


Größere Kartenansicht

es gibt ein kleines museum, welches in den räumlichkeiten der alten kupfermühle untergebracht ist. hier der link zu der nicht eben üppigen website: http://www.industriemuseum-kupfermuehle.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen