Mittwoch, 13. Oktober 2010

google code geknackt!


na endlich, wurde ja auch zeit. zufällig habe ich auf eine anzeige eines seo-kollegen geklickt und da wird mir doch tatsächlich googles rezept präsentiert! die google formel! also nicht sofort, man möchte schon gerne meine e-mail-adresse haben, was ja nur verständlich und wirklich nicht zu viel verlangt ist, oder? ich habe da natürlich sofort und ohne lange nachzudenken (spontanität zählt zu meinen stärken!) meine bevorzugte e-mail-adresse eingetragen, um an die begehrte rezeptur zu gelangen.

flugs wechselte ich zu meinem postfach, um endlich das geheimnis gelüftet zu wissen. man ist ja heute gewohnt, sofort oder mit höchstens sekundenlanger verzögerung die verlangten bits in seinem virtuellen briefkasten vorzufinden. nun, in diesem falle war das nicht so, um ehrlich zu sein, ich warte noch immer. das ist ja aber in anbetracht der tatsache, dass es sich hier um die lüftung eines wohlbekannten geheimnisses handelt auch nur verständlich, oder? man muss also schon davon ausgehen, dass der absender der email erst einmal auf herz und nieren ob seiner glaubwürdigkeit bzw. ernsthaftigkeit überprüft wird. immerhin könnte ja auch irgendein scherzkeks da einfach eine x-beliebige e-mail-adresse eintragen - ein schelm, der da böses denkt...

also wahrscheinlich dauert das mit dem lüften noch ein wenig. hm... vielleicht, so kommt mir just in den seo-sinn, vielleicht ist ja eben das das geheimnis! natürlich, da fällt es mir doch wie schuppen aus den haaren (man verzeihe mir das zitat dieses klassikers): geduld ist die botschaft. ich tor! da warte ich auf die offenbarung in form einer formel oder ähnlichem, aber es ist viel einfacher! die botschaft lautet: habe geduld! danke lieber seo-gott! danke, oh du gelobpreister adwords-inserent!

nachtrag: wer jetzt argwohnt, dass der erwähnte adwords-inserent, übrigens ist das der hier: HRBV-Berlin aus spandau (berlin, wusste doch schon immer, dass alle weisen von dort stammen), handel oder dergleichen mit meiner email-adresse treiben will, der irrt. ich kann das auch beweisen. im inserat heißt es ausdrücklich:

*Natürlich behandele ich Ihre persönlichen Daten streng vertraulich,
und natürlich können Sie sich jederzeit wieder austragen!


alles klar?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen